Haben Innenarchitekten Kenntnisse über Architektur?

Wir müssen zuerst die Rollen von Architekten und Innenarchitekten verstehen.

Architekten

Ein Architekt entwirft alle Arten von Gebäuden – nicht nur Häuser oder Wohnhäuser. Sein Job steht an erster Stelle. Er wird das Design einschließlich der Form, Farbe und des Raums des Gebäudes initiieren. Sein Job ist im Grunde ein Indoor-Job.

Er zeichnet alle Pläne, die normalerweise mit einer Computersoftware erstellt werden, und berücksichtigt dabei die Ansichten seiner Kunden. Er / sie kennt die staatlichen Vorschriften und berücksichtigt sie beim Zeichnen von Plänen.

Innenarchitekten

Innenarchitektur ist die Kombination aus Kunst und Wissenschaft, um das Innere (und manchmal auch das Äußere) eines Raums, eines Gebäudes oder einer Wohnung zu verbessern und eine angenehme Umgebung für den Benutzer zu schaffen.

Es ist keine einfache Kunst oder Wissenschaft. Es ist ziemlich komplex in der Natur. Dieser Beruf erfordert das Wissen vieler Fakultäten gleichzeitig. Es beinhaltet die konzeptionelle Entwicklung, Raumplanung, Standortinspektion, Abstimmung mit dem Auftragnehmer (Ausführender) und kontinuierliche Kommunikation mit dem Eigentümer / Auftraggeber.

Da dies eine Kunst ist, funktioniert ein Konzept möglicherweise nicht. Viele Konzepte müssen diskutiert und schließlich eines, das für den Eigentümer akzeptabel ist, ausgeführt werden

Kurz gesagt, Innenarchitekten haben keine fundierten Kenntnisse über Architektur.

Der Autor bietet Dienstleistungen für Architekten und Innenarchitekten in Frankreich, Deutschland und Europa an

Einerseits gibt es viele Innenarchitekten, die ihr Fach an akkreditierten Bildungseinrichtungen studieren und Abschlüsse in ihrem Fach erwerben. Auf der anderen Seite gibt es viele, die ohne akkreditierte Ausbildung in Innenarchitektur ins Berufsfeld eintreten und sich als Profis positionieren. Beides könnte Ihr Unternehmen ansprechen. Tun Sie Ihren Fleiß und recherchieren Sie jede Person.

Darüber hinaus gibt es viele Architekturstudenten, die ihr Architekturstudium abgeschlossen haben, aber noch nicht die staatliche Prüfung bestanden haben, und sich daher nicht rechtlich als “Architekten” bezeichnen können. Diese Personen werden sich häufig selbst in Rechnung stellen oder sich als präsentieren „Innenarchitekten“, weil sie sich gesetzlich nicht als lizenzierte Architekten bezeichnen können.

Davon abgesehen haben Innenarchitekten einige Kenntnisse über den Haus- oder Hochbau, grundlegende Standards usw. Aber es gibt keine gesetzlichen Anforderungen für sie, um über diese Kenntnisse zu verfügen. Abhängig von der Größe und dem Umfang der Arbeit kann ein lizenzierter Architekt außerdem aufgefordert werden, die eingereichten Zeichnungen zu unterzeichnen oder vorzubereiten, um die erforderlichen Baugenehmigungen zu erhalten. Dies würde beispielsweise Projekte betreffen, bei denen die Außenabmessungen geändert oder Wände innerhalb einer Struktur verschoben oder entfernt werden.

Abhängig von Ihrem Projekt müssen Sie möglicherweise einen Architekten und einen Innenarchitekten einstellen. Es gibt Organisationen, die Innenarchitekten durch die Verwaltung von Prüfungen „zertifizieren“. CCIDC-CALIFORNIA COUNCIL FÜR INTERIOR DESIGN CERTIFICATION, IDEX EXAM, CALIFORNIA INTERIOR DESIGNERS Bei der Zertifizierung handelt es sich jedoch nicht um eine Lizenz. Architekten sind lizenziert und erhalten eine Versicherung, um ihre Arbeit zu entschädigen. Innenarchitekten nicht. Käufer aufgepasst.